Das Internet

Das Internet verbindet die Menschen, Firmen und Institutionen weltweit. Es ermöglicht enorme Möglichkeiten, bei der Kommunikation, beim Datenaustausch, und steuert einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Globalisierung bei. Das Internet ist eine Vernetzung, bestehend aus zahlreichen Rechnernetzwerken. Mit dem Internet kann jeder Rechner der Welt mit einem anderen Rechner verbunden werden und Daten austauschen. Das Internet wird durch die verschiedenen Internetdienste auf für die Masse nutzbar. Das Bekannteste ist das www, das World Wide Web. Aber auch Email, Internettelefonie und zunehmend auch Radio und TV sind Dienste, die eine immer höhere Akzeptanz bei den Usern finden.

Vor allem bei finanziellen Angelegenheiten lohnt es sich VORHER genaue liveconfig Informationen hinsichtlich der Anbieter im Internet einzuholen, nachher ist es oft zu spät.


Das Internet eröffnet dem User zahlreiche Möglichkeiten der Nutzung. Das Internet hat dabei viele Vorteile, aber auch seine Schattenseiten. So kann man im Internet neue Freunde finden, aber auch seine Beziehung aufs Spiel setzen. Man kann mit der richtigen Idee reich werden, oder auch sein ganzes Geld verzocken. Im Internet kann man Schnäppchen machen, oder Betrügern aufsitzen. Das Internet hat sich schneller entwickelt als das Bewusstsein der User für den Datenschutz. Generell wird das Internet als anonyme Spielwiese angesehen, doch dem ist nicht unbedingt so. Jeder Surfer hinterlässt seine Spur im Netz, und nicht wenige gehen allzu unachtsam mit ihren persönlichen Daten um. Sie geben ihre Adresse bei Gewinnspielen an, registrieren sich sorglos auf irgendwelchen Portalen. Viele nehmen nicht legale Handlungen im Internet vor, die sie im realen Leben wahrscheinlich nicht tun würden. Gerade die Anonymität im Internet senkt die Hemmschwelle, auch mal etwas Verbotenes zu tun.

Was würde passieren, wenn es morgen kein Internet mehr gäbe? Sich dies vorzustellen zeigt auf, wie wichtig das Internet in unserer Zeit geworden ist. Der Großteil der Bevölkerung – zumindest in den Industriestaaten – wäre pikiert, und so manch einer hätte einen Kommunikationsstau und mehr Arbeit. Sich mit Freunden per Email, Instant Messager oder auf Social Communities zu unterhalten ist weit verbreitet, auch Anwendungen wie das Onlinebanking oder Onlineshopping gehören zu den regelmäßigen Tätigkeiten des privaten Users. Wirklich hart treffen würde es jedoch nicht die Privatperson, sondern diejenigen, die beruflich auf das Internet angewiesen sind. Größere und kleinere Firmen sind online vernetzt, kommunizieren viel mit Email. Einige richten ihr gesamtes Geschäftsfeld auf das Internet aus: Internetagenturen, Onlineshops, Preisvergleich-Seiten und andere Onlinedienste wären sofort arbeitsunfähig. Gerade kleinere Firmen und Freiberufler haben sich ein Online-Netzwerk aufgebaut, pflegen Kontakte und Geschäftsbeziehungen in aller Welt vornehmlich online. Nicht nur Email, auch Telefon und Fax laufen oftmals über Internetdienste.

Auch wenn überall in der Welt die Umsätze und Geschäfte zurück gehen, eine Branche boomt das Internet. Die Absatzzahlen und Werbeeinnahmen im Internet steigen, gerade auch in der Krise. Denn wenn die Menschen weniger Geld in der Tasche haben nutzen sie das Internet, um Preise zu vergleichen und um Geld einzusparen. Doch während die Internetbranche jubelt, und der Verbraucher gespart hat, gibt es natürlich auch hier einen Verlierer: der Einzelhändler. Gerade technische Geräte wie Digitalkamera, Computer und TV werden eher selten im Fachhandel gekauft. Hier bereitet nicht nur das Internet dem Fachhändler vor Ort Umsatzeinbrüche, auch die großen Ketten / Elektromärkte sorgen für ein Händlersterben.